Navigation überspringen

Neuigkeiten Ihrer Stadtwerke

Füreinander. Miteinander.

Aktuelle Nachrichten im Detail

Lesen Sie hier aktuelle Presse-Informationen der Stadtwerke Tecklenburger Land. Bei Fragen melden Sie sich gern bei unserer Pressesprecherin!

Vera Konermann

Pressesprecherin

Nachricht

Fünf E-Ladestationen für Lotte

Stadtwerke Tecklenburger Land erweitern Angebot an E-Ladestationen

Stadtwerke Tecklenburger Land erweitern Angebot an E-Ladestationen in Lotte

Tecklenburger Land/Lotte, 20.12.2019. Nutzer von Elektrofahrzeugen in Lotte und Umgebung haben ab sofort mehr Möglichkeiten zum Laden. Vor wenigen Tagen haben die Stadtwerke Tecklenburger Land ihre fünfte öffentlich zugängliche Ladestation in der Gemeinde in Betrieb genommen. Damit stehen auf dem Gemeindegebiet von Lotte fünf Ladestationen mit insgesamt zehn Ladepunkten für jedermann zur Verfügung. „Für uns als Kommune sind die Stadtwerke Tecklenburger Land ein wichtiger Kooperationspartner beim Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur“, sagt Lottes Bürgermeister Rainer Lammers.

Insgesamt 64 Ladepunkte der Stadtwerke Tecklenburger Land

In den vergangenen Monaten haben die Stadtwerke Tecklenburger Land den Ausbau öffentlicher Ladestationen in der Region massiv vorangetrieben. „Wir unterhalten in den Stadtwerke-Kommunen Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln nun 32 öffentliche Ladestationen mit insgesamt 64 Ladepunkten“, sagt Daniel Georg, Leiter Unternehmensaufbau und -entwicklung des regionalen Energieversorgers. Die Ladestationen in Lotte befinden sich auf dem Rathausplatz, auf dem Lyz-Lez-Lannoy-Platz, am Bahnhof Halen, auf dem Berliner Platz sowie auf dem Westfalenplatz. „Ringsherum sind viele Einrichtungen des täglichen Bedarfs“, sagt Lottes Klimaschutzmanager Marc-Philipp Nikolay. „Wer einen Arzttermin hat, zum Friseur geht oder einkaufen möchte, kann die Zeit ganz praktisch zum Laden seines E-Fahrzeugs nutzen.“

Stadtwerke Tecklenburger Land übernehmen Vorbild-Funktion

Für Lottes Bürgermeister Rainer Lammers übernehmen die Stadtwerke Tecklenburger Land mit dieser Maßnahme eine wichtige Vorbildfunktion für Firmen und Privatleute. Er wirbt dafür, auch im halb-öffentlichen oder privaten Bereich mehr E-Lademöglichkeiten einzurichten. „Ich denke da zum Beispiel an Unternehmen, die auf ihrem Firmengelände E-Ladestationen für ihre Mitarbeiter aufbauen“, so der Bürgermeister.

Lade-Infrastruktur für jedermann

„Unsere Ladestationen können grundsätzlich von allen Fahrern von E-Fahrzeugen genutzt werden“, betont Daniel Georg, Leiter Unternehmenssteuerung und -entwicklung bei den Stadtwerken Tecklenburger Land. Spontankunden haben mehrere Möglichkeiten, die Ladesäulen freizuschalten: Zum Beispiel mit der Handy-App „ladeapp“ von ladenetz.de oder mit der Web-Anwendung „ladepay“. Die Kosten für den Ladevorgang werden direkt angezeigt. Die Nutzer haben die Möglichkeit, den Ladevorgang über ihr PayPal-Konto zu bezahlen. „Unser Abrechnungsdienstleister hat angekündigt, dass in Zukunft weitere Abrechnungssysteme eingebunden werden sollen, zum Beispiel per Kreditkarte oder Lastschrift“, erklärt Daniel Georg.

Stromkunden laden zum Flatrate-Tarif

Auch Kunden anderer Anbieter können mit ihrer jeweiligen Kundenkarte an den Ladestationen der Stadtwerke Tecklenburger Land laden. „Voraussetzung ist, dass der Drittanbieter einen Roamingvertrag mit ladenetz abgeschlossen hat“, erklärt Daniel Georg. Für ihre Energiekunden bieten die Stadtwerke Tecklenburger Land eine eigene Ladekarte zum Flatrate-Tarif an. Mit dieser Karte haben die Kunden Zugang zu europaweit mehr als 15.000 Ladepunkten.

Hier finden Sie alle ladenetz-Ladestationen im Tecklenburger Land im Überblick

BU: Lottes Bürgermeister Rainer Lammers (v.l.), Daniel Georg, Leiter Unternehmenssteuerung und -entwicklung bei den Stadtwerken Tecklenburger Land, und Klimaschutzmanager Marc-Philipp Nikolay testen die Ladestation am Bahnhof Halen. Sie ist eine von nunmehr fünf öffentlichen Ladestationen der Stadtwerke Tecklenburger Land im Lotter Gemeindegebiet.