Navigation überspringen

Neuigkeiten Ihrer Stadtwerke

Füreinander. Miteinander.

Aktuelle Nachrichten im Detail

Lesen Sie hier aktuelle Presse-Informationen der Stadtwerke Tecklenburger Land. Bei Fragen melden Sie sich gern bei unserer Pressesprecherin!

Vera Konermann

Pressesprecherin

05451.541 99 2012 | Nachricht

Repair-Café macht die Welt ein Stück nachhaltiger

Ehrenamtliche freuen sich über Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land

Tecklenburger Land/Ibbenbüren, 26.06.2020.  Was tun, wenn der Staubsauger streikt? Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Repair-Cafés in Ibbenbüren ist das keine Frage. Reparieren statt Wegwerfen – unter dieser Devise engagieren sich unter dem Dach des Mehrgenerationenhauses der Familienbildungsstätte Ibbenbüren 13 Frauen und Männer. An jedem ersten Donnerstag im Monat treffen sie sich in der Alten Honigfabrik an der Klosterstraße, um – unentgeltlich – für und mit anderen Menschen schadhafte Haushaltsgeräte, Kleidung und vieles mehr zu reparieren. Weil sie mit ihrem Einsatz die Welt ein Stück nachhaltiger machen, wurden die Ehrenamtlichen des Repair-Cafés nun mit dem Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land ausgezeichnet.

Michael Mersch, Gisela Fuhrmann, Paul Klingenberg, Felix Lütke-Sundrup und Heike Dirksmeyer, die das Projekt des Mehrgenerationenhauses der Familienbildungsstätte hauptamtlich begleitet, nahmen den Preis stellvertretend für das Team des Repair-Cafés aus den Händen von Peter Vahrenkamp entgegen. Bevor die Aktiven des Repair-Cafés aufgrund der Corona-Krise die Kontakte zu Ratsuchenden erheblich einschränken mussten, herrschte zu den Öffnungszeiten im Repair-Café reger Betrieb. „Etwa 20 bis 30 Reparaturanliegen haben wir an jedem Öffnungstag“, sagt Heike Dirksmeyer. Seit der Gründung im November 2015 gab es insgesamt 867 Reparaturanfragen. Insgesamt 484 Gerätschaften wurden wieder flotte gemacht.  Dabei legen die Aktiven Wert darauf, dass die Besucher vor Ort bleiben und sich mit dem Tüftler gemeinsam um das defekte Gerät kümmern. Die Begegnung zwischen den Menschen und die Hilfe zur Selbsthilfe machen das Konzept des Repair-Cafés aus.

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen

„Wir alle wissen, wie wichtig ein achtsamer und nachhaltiger Umgang mit den Gütern dieser Welt ist“, sagte der Geschäftsführer der Stadtwerke Tecklenburger Land Energie GmbH in einer – coronabedingt nur kleinen – Runde im Mehrgenerationenhaus der Familienbildungsstätte. „Als regionaler Energieversorger und Stadtwerk der hiesigen Kommunen setzen wir uns für eine nachhaltige Entwicklung der Region ein. Deshalb fiel das Votum der Jury für den Bürgerpreis in Ibbenbüren einhellig aus“, so Peter Vahrenkamp.

Reparieren im Sinne von „Füreinander. Miteinander.“

Und noch etwas verbindet nach Aussage von Peter Vahrenkamp das Repair-Café mit den Stadtwerken Tecklenburger Land. „Sie haben sich sehr bewusst entschieden, für die Menschen der Region nicht einfach ein Dienstleister zu sein, dem man ein defektes Gerät bringt und von dem man ein repariertes Gerät abholt. Sie wollen ganz gezielt gemeinsam mit den Ratsuchenden die Reparaturen erledigen“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer. Darin spiegelt sich die Philosophie „Füreinander. Miteinander.“ der Stadtwerke Tecklenburger Land wider. „Auch wir möchten gemeinsam mit den Akteuren vor Ort die Region weiter entwickeln“, so Peter Vahrenkamp.

Dank der Ehrenamtlichen

Die Ehrenamtlichen freuten sich sichtlich über die Auszeichnung der Stadtwerke Tecklenburger Land. „Es ist nicht nur das Geld, sondern auch die damit verbundene Wertschätzung“, so Heike Dirksmeyer.

BU: Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp (l.) überreichte den symbolischen Scheck an Gisela Fuhrmann (v.l.), Michael Mersch, Felix Lütke-Sundrup, Heike Dirksmeyer und Paul Klingenberg.