Navigation überspringen

Neuigkeiten Ihrer Stadtwerke

Füreinander. Miteinander.

Aktuelle Nachrichten im Detail

Lesen Sie hier aktuelle Presse-Informationen der Stadtwerke Tecklenburger Land. Bei Fragen melden Sie sich gern bei unserer Pressesprecherin!

Vera Konermann

Pressesprecherin

Nachricht

Spende aus Weihnachtsaktion geht an QuasiSo

Stadtwerke Tecklenburger Land möchten ein Zeichen für Kulturschaffende der Region setzen.

Tecklenburger Land/Ibbenbüren, 21.01.2021. Wie alle Kulturschaffenden in der Region leiden auch die Akteure des QuasiSo-Theaters massiv unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Um für ein wenig Unterstützung in schwierigen Zeiten zu sorgen, haben die Stadtwerke Tecklenburger Land das Ibbenbürener Laien-Theater in den Mittelpunkt ihrer Weihnachtsspenden-Aktion gestellt. Zwar musste ausgerechnet diese Aktion aufgrund des Lockdowns im Dezember vorzeitig gestoppt werden. Trotzdem können sich die Aktiven von QuasiSo über eine Zuwendung der Stadtwerke Tecklenburger Land in Höhe von 500 Euro freuen.

Stadtwerke-Vertriebsleiter Marcus Rüdiger überreichte das Geld nun an Ute Stöttner (künstlerische Leitung), Imke Strothmann (technische Leitung) und Stephan Schmitz (Vorsitzender QuasiSo e.V.). Um auf die Situation der Kulturschaffenden in der Corona-Krise aufmerksam zu machen, hatten die Stadtwerke Tecklenburger Land in der Adventszeit eine Spendenaktion angestoßen und öffentlich zur Abgabe von Weihnachtskugeln aufgerufen. „Für jede Kugel wollten wir einen Euro an das QuasiSo-Theater spenden“, sagt Marcus Rüdiger. Nur wenige Tage nach Kampagnen-Start trat der harte Lockdown – und damit die Schließung des Stadtwerke-Kundenzentrums an der Kanalstraße – in Kraft. „Das Geld möchten wir natürlich trotzdem zur Verfügung stellen und damit auch andere ermuntern, die für unsere Region so wichtige Kultur vor der eigenen Haustür zu unterstützen.“

Motivation für das Ehrenamt

Im QuasiSo-Theater engagieren sich ehrenamtliche Schauspieler und Regisseure. Bis auf wenige Vorstellungen im Spätsommer 2020 ruht der Kulturbetrieb in der wahrhaft kultigen Schauburg in der Innenstadt von Ibbenbüren. Zwar habe man das traditionelle Weihnachtsmärchen für Schulen online zur Verfügung gestellt. Für Ute Stöttner aber steht fest: „Dieses Theater ist ein Gesamtkunstwerk. Das funktioniert online nicht.“ Seit dem neuerlichen Lockdown arbeiten die Akteure so gut es geht in einer Art Bereitschaftsbetrieb. Zwar müssen Aufführungen und Proben immer wieder neu verschoben werden. Ein kleines Musical-Ensemble probe aber weiterhin, um für den Tag X gerüstet zu sein. Ute Stöttner: „Für uns ist klar: Sobald es wieder geht, bieten wir unserem Publikum auch etwas an!"

BU: Dort, wo eigentlich das Publikum hingehört, tauschten sich Stadtwerke-Vertriebsleiter Marcus Rüdiger (l.), Stephan Schmitz, Ute Stöttner (vorn) und Imke Strothmann über die Situation des Laien-Theaters QuasiSo aus. Mit gebührendem Abstand, versteht sich.