Navigation überspringen

Neuigkeiten Ihrer Stadtwerke

Füreinander. Miteinander.

Aktuelle Nachrichten im Detail

Lesen Sie hier aktuelle Presse-Informationen der Stadtwerke Tecklenburger Land. Bei Fragen melden Sie sich gern bei unserer Pressesprecherin!

Vera Konermann

Pressesprecherin

Nachricht

SWTE Netz warnt vor Betrugsversuch mit Zählerablesung

Vermeintlicher Ableser hat es auf Vertragsabschluss abgesehen

Tecklenburger Land, 14.02.2022. Im Versorgungsgebiet der SWTE Netz, der Netzgesellschaft der Stadtwerke Tecklenburger Land, gibt es offenbar Versuche von Energieversorgern, mit unlauteren Methoden neue Energieverträge abzuschließen. Im vorliegenden Fall wurde versucht, mit einer vermeintlichen Zählerablesung den Abschluss eines Stromvertrags zu erreichen.

„Wir haben den Hinweis bekommen, dass sich eine Person an der Haustür als Ableser ausgegeben und behauptet hat, im Auftrag des hiesigen Netzbetreibers unterwegs zu sein“, erklärt Vera Konermann, Pressesprecherin der SWTE Netz. So habe sich der Mann Zutritt zum Stromzähler verschafft. Anschließend habe er sich vermeintlich den Zählerstand vom Kunden per Unterschrift bestätigen lassen. „Tatsächlich aber hat der Kunde mit seiner Unterschrift einen neuen Energieliefervertrag abgeschlossen.“ Wenige Tage später nämlich bekam der Kunde das Begrüßungsschreiben seines neuen Energieversorgers.

Keine Unterschrift bei Ablesung

Die SWTE Netz warnt davor, bei einer vermeintlichen Zählerablesung eine Unterschrift zu leisten. „Es ist nicht üblich, das sich die von uns beauftragten Ableser den Zählerstand vom Kunden bestätigen lassen“, so Vera Konermann. Wer Zweifel an der Seriosität des Ablesers hegt, sollte sich in jedem Fall den Mitarbeiterausweis genau anschauen. Die von der SWTE Netz beauftragten Ableser können sich vor Ort legitimieren.

Unlautere Vertriebsmethoden keine Seltenheit

Unlautere Vertriebsmethoden sind in der Branche leider keine Seltenheit. So kommt es immer wieder vor, dass sich Vertriebsmitarbeiter von Energieversorgern am Telefon oder auch an der Haustür als vermeintliche Mitarbeiter des Stadtwerkes vor Ort ausgeben. Spätestens wenn jemand nach der Zählernummer fragt, sollten Betroffene Vorsicht walten lassen. Denn die Zählernummer reicht oftmals aus, um einen Vertragswechsel einzuleiten. Als Netzbetreiber kennt die SWTE Netz die Zählernummern der Anschlussnehmer, so dass Mitarbeiter der SWTE Netz nicht danach fragen. „In jedem Fall können unsere Beschäftigen immer genau erklären, um welches Anliegen es sich handelt und wofür die Angaben benötigt werden.“

BU: Regelmäßig lässt die SWTE Netz Strom- und Gaszähler ablesen. Die Mitarbeiter können vor Ort nachweisen, dass sie für die Netzgesellschaft der Stadtwerke Tecklenburger Land im Einsatz sind.