kWh
kWh

Ibbenbüren elektrisiert!

01.06.2018

E-Dienstfahrzeuge, Elektro-Ladesäule: Stadt Ibbenbüren setzt ein klares Signal in Sachen klimafreundlicher Mobilität / Weitere Säulen geplant

Ibbenbüren, 28. Mai 2018. Es ist ein deutliches kommunales Statement im Sinne des Klimaschutzes: Die Stadt Ibbenbüren geht beim Thema E-Mobilität nach vorn. Aktuell unterstreicht sie dies bei ihren Dienstfahrzeugen – mit der Anschaffung von fünf zusätzlichen E-Diensträdern der Marke Hercules sowie eines VW Golf in der Elektrovariante. Abgerundet wird der neue, klimafreundliche städtische Fuhrpark durch die Hybridversion eines Toyota Auris.  

In Kooperation mit den Stadtwerken Tecklenburger Land (SWTE) schafft die Stadt Ibbenbüren darüber hinaus aber auch einen echten Mehrwert für E-Auto-Fahrer: Auf dem Rathausparkplatz an der Weberstraße hat sie eine von sechs geplanten neuen E-Ladesäulen aufstellen lassen. Künftig wird diese Säule den klimafreundlichen Treibstoff Marke Stadtwerke Tecklenburger Land für E-Fahrzeuge liefern.

Entsprechend Freude herrschte jetzt, als Ibbenbürens Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer, Stadtkämmerer Martin Burlage sowie für die Stadtwerke Tecklenburger Land Peter Vahrenkamp und Jörg Risse am Rande einer gemeinsamen Sitzung die Neuanschaffungen sowie die Ladesäule in den Blick nahmen.    

BU: 280518 Rathaus: Gemeinsam für klimafreundliche Mobilität: Peter Vahrenkamp, Martin Burlage, Jörg Risse sowie Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (v.l.) mit dem neuen städtischen Dienst-E-Golf, einem der städtischen E-Bikes und der just installierten E-Ladesäule am Rathaus

Foto & Inhalt: Stadt Ibbenbüren / André Hagel