kWh
kWh

Stadtwerke machen fit für Sport am Abend

08.03.2019

Tennisverein Westerkappeln profitiert von Förderprogramm „Fit für die Zukunft“

Westerkappeln, 08.03.2019, Wer fit für die Zukunft sein möchte, sollte regelmäßig Sport betreiben. In diesem Sinne nehmen die Stadtwerke Tecklenburger Land das Motto ihres Förderprogrammes „Fit für die Zukunft“ in Westerkappeln wörtlich. Denn der regionale Energieversorger unterstützt mit 2.000 Euro aus diesem Programm den Tennisverein Westerkappeln. Der möchte das Geld in eine neue Flutlichtanlage investieren – und so die Trainingszeiten in den Abendstunden ausweiten.  

Peter Vahrenkamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Tecklenburger Land, überreichte einen entsprechenden Scheck nun an Harald Spreckelmeier und Reiner Nietiedt, Präsident und Vorsitzender des Tennisvereins Westerkappeln. „Als Tennisverein widmen Sie sich intensiv der Nachwuchsarbeit im Ort. Wir als Stadtwerke Tecklenburger Land möchten Sie mit unserem Förderprogramm darin unterstützen, jungen Menschen den Zugang zum Sport zu ermöglichen und sie damit fit für die Zukunft zu machen“, sagte Peter Vahrenkamp. Als regionaler Energieversorger haben sich die Stadtwerke dem Motto „Füreinander.Miteinander.“ verschrieben. In diesem Sinne, so Peter Vahrenkamp, setzen sie sich für eine nachhaltige Entwicklung in der Region ein.  

140 Kinder und Jugendliche im Training

Reiner Nietiedt und Harald Spreckelmeier freuten sich sichtlich über die 2.000 Euro von Seiten der Stadtwerke Tecklenburger Land. „Wir haben rund 140 Kinder und Jugendliche im Training. Weil sich deren Tagesschulzeiten im Vergleich zu früher deutlich verlängert haben, müssen wir das  Training in die Abendstunden verlagern“, erläuterte Harald Spreckelmeier. Dadurch könnten viele Spiele der Erwachsenen erst abends unter Flutlicht ausgetragen werden. Mit der neuen Flutlichtanlage möchte der Verein Energie sparen und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität auf der Tennisanlage erhöhen. Anders als viele andere Tennisvereine erfreut sich der Verein in Westerkappeln mit mehr als 300 Mitgliedern großer Beliebtheit. Reiner Nietiedt unterstrich, dass die Mitglieder immer wieder selbst Hand anlegen und viele Arbeiten an der Tennisanlage in Eigenleistung erledigen. „Dass wir nun diese Fördermittel bekommen, ist super und eine tolle Motivation für die Mitglieder, sich selbst weiterhin aktiv einzubringen.“  

Gesellschaftlicher Mehrwert

Frank Sundermann, SPD-Landtagsabgeordneter und Ratsherr in Westerkappeln, betonte, dass der Tennissport längst sein einst elitäres Image abgelegt habe und offen für jedermann sei. Entsprechend preiswert ist die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche im Verein. „Aktiv im Sportverein zu sein, hat nicht nur einen sportlichen Aspekt, sondern es ist auch gesellschaftliches Engagement. Denn im Verein lernen Kinder, dass sie dazu gehören, dass sie Kompromisse machen müssen und vieles mehr“, so Frank Sundermann. In diesem Sinne sei es richtig und wichtig, dass die Stadtwerke Tecklenburger Land die Akteure vor Ort unterstützen.  

Westerkappeln lebt „Füreinander.Miteinander.“

Bürgermeister Annette Große-Heitmeyer unterstrich, dass das Motto der Stadtwerke „Füreinander.Miteinander.“ in Westerkappeln gelebt werde. Der Tennisverein Westerkappeln sei ein Beispiel dafür, wie sich Menschen für Kinder und Jugendliche einsetzen und in die Zukunft investieren. „Wenn das – wie in Ihrem Fall – mit dem Thema Energie verbunden wird, ist das optimal für das Förderprogramm der Stadtwerke ,Fit für die Zukunft’“, so die Bürgermeisterin.    

BU: Sie freuen sich über die Unterstützung der Stadtwerke Tecklenburger Land: (v.l.) Frank Sundermann, Vereinspräsident Harald Spreckelmeier, Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer, Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp und Vereinsvorsitzender Reiner Nietiedt.    

Ansprechpartner für die Redaktion: Vera Konermann, Text & PR, Tel.: 05458 98 57 44, mobil: 0175 41 65 329