kWh
kWh

Theorie und Praxis für kleine Energiesparer

02.01.2017

Stadtwerke Tecklenburger Land vergeben Fördermittel „Fit für die Zukunft“

Tecklenburger Land/ Westerkappeln, 28.12.2016. Früh übt sich, wer ein echter Energiesparer werden möchte. Die Westerkappelner Elterninitiative für Spielen und Erleben e.V. (WeSpE) hilft ab sofort mit, Kinder zum Energiesparen zu bewegen. In Zusammenarbeit mit Schülern aus Westerkappeln möchte der Trägerverein der freien Jugendhilfe und des Kinderbüros spezielle Piktogramme gestalten, die Kinder in den Schulen der Gemeinde auch im Alltag auf das Thema Energiesparen aufmerksam machen. Die Stadtwerke Tecklenburger Land stellen die erforderlichen Mittel dafür zur Verfügung. Sie unterstützt die Initiative der WeSpE mit Fördermitteln in Höhe von 2.500 Euro aus dem Programm „Fit für die Zukunft“.  

Dabei reicht die Fördersumme aus, die Theorie im sogenannten „Wespenkeller“ auch gleich in die Praxis umzusetzen. Denn dank der finanziellen Unterstützung des regionalen Energieversorgers können zudem sämtliche Leuchtmittel im Haus der WeSpE an der Schultraße gegen sparsame LED-Beleuchtung ausgetauscht werden. „Wir als Stadtwerke Tecklenburger Land wollen die Region in ihrer Entwicklung unterstützen. Dazu gehört auch ein nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp, als er den symbolischen Scheck an die Vorsitzende der WeSpE, Petra Kleen, sowie Astrid Pflüger-Ott, Mitarbeiterin des Kinderbüros der WeSpE, überreichte. „Uns als Stadtwerke hat die Idee überzeugt, mit Bildern auf das Thema Energiesparen aufmerksam zu machen. Denn visuelle Darstellungen sprechen gerade Kinder sehr gut an“, so Peter Vahrenkamp.  

WeSpE realisiert viele Projekte zum Thema Energiesparen

„Das Thema Energiesparen und schonender Umgang mit den Ressourcen beschäftigt uns auch an vielen anderen Stellen“, sagte Astrid Pflüger-Ott. So beschäftigten sich die von der WeSpE in den Schulen betreuten Kinder zum Beispiel mit Fragen, welchen Einfluss die eigene Ernährung auf die Umwelt hat oder warum es besser ist, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule zu kommen. „Es ist wichtig, dass Kinder von Klein auf umweltbewusstes Verhalten lernen“, so Astrid Pflüger-Ott. Vor diesem Hintergrund ermögliche die Förderung der Stadtwerke Tecklenburger Land, dass die Kinder ihre Verhaltensregeln im Umgang mit Heizenergie und Strom selbst mitentwickeln. In den kommenden Wochen möchte der Verein WeSpE gezielt auf Schüler zugehen und zur Mitarbeit an den Piktogrammen einladen.  

Dank der Gemeinde Westerkappeln

Auch Westerkappelns Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer bedankte sich für die Fördermittel der Stadtwerke Tecklenburger Land. „Gerade für die vielen engagierten haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der WeSpeE ist es eine schöne Anerkennung, wenn sie solche Fördermittel für ihre Arbeit bekommen. Als Gemeinde könnten wir Projekte wie diese nicht ermöglichen.“  

BU: Petra Kleen (r.) und Astrid Pflüger-Ott (2.v.r.) vom Team der WeSpE freuten sich über den symbolischen Scheck, den Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp im Beisein von Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer überreichte.  

Ansprechpartner für die Redaktion: Vera Konermann, Text & PR, Tel.: 05458 98 57 44