kWh
kWh

Aktive sind einfach so da für andere

30.05.2017

Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land geht an Verein SO-DA e.V. Laggenbeck

Tecklenburger Land/ Ibbenbüren, 30.05.2017. Einfach mal so da sein für andere, insbesondere für junge Leute – nach dieser Devise handeln die Mitglieder des Laggenbecker Vereins SO-DA e.V. Laggenbeck. Vor rund 30 Jahren als Sportverein für Familienväter gegründet, widmet sich der Verein heute auch der Förderung der Jugendarbeit in der Region. Für diesen Einsatz wurden die Aktiven des Vereins nun mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land ausgezeichnet. Vereinsvorsitzender Frank Böggemann und seine Vorstandskollegen nahmen nun den mit 1.000 Euro dotierten Preis in Empfang.  

Peter Vahrenkamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Tecklenburger Land, überreichte die Auszeichnung und den symbolischen Scheck. „Mit Ihrer ehrenamtlichen Arbeit beweisen Sie, dass Engagement für andere viel Spaß machen kann“, sagte er. So organisiert der Verein So-Da einmal im Jahr einen vereinsinternen Freibad-Triathlon im Laggenbecker Freibad. „Den Erlös dieser Feier spenden Sie für verschiedenste Zwecke in Ihrem unmittelbaren Umfeld. Dafür gebührt Ihnen nicht nur der Dank der Stadtwerke Tecklenburger Land, sondern auch vieler Menschen, die von dieser Förderung bisher profitiert haben“, so Peter Vahrenkamp. Dazu gehören zum Beispiel das Jugendrotkreuz, der Förderverein Freibad Laggenbeck, der Sportverein Cheruskia Laggenbeck oder der Jugendtreff im Ort.  

Einsatz „Füreinander.Miteinander.“

Diese Art der uneigennützigen und bürgerschaftlichen Unterstützung im persönlichen Umfeld soll durch den Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land in besonderer Weise gewürdigt werden. „Das ist ganz im Sinne unseres Mottos als interkommunales Stadtwerk von sieben Städten und Gemeinden der Region: Füreinander.Miteinander“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer. Erst in jüngster Zeit hat der Verein die Schaffung der beliebten Dirt-Bike-Anlage für Mountainbiker am Ibbenbürener Aasee unterstützt.  Die Jugendlichen, die dort regelmäßig ihrem Hobby nachgehen, bekommen im Verein So-Da den nötigen rechtlichen Rahmen.  

Bürgermeister freut sich über Preisträger

Sichtlich angetan von der Wahl der Jury zum Bürgerpreis war auch Ibbenbürens Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer. „Das ist mal ein Preisträger – das passt“, begrüßte er die Vertreter des So-Da e.V. zur Preisverleihung im Ibbenbürener Rathaus. „Sie sind ein leiser Verein, der nicht so sehr in der Öffentlichkeit steht. Aber in Ihrem Umfeld bewegen Sie eine Menge, ohne viel Aufsehen zu betreiben“, so der Bürgermeister. Das Engagement des Vereins zeige, wie viel Bürger eigenständig auf die Beine stellen können. Michael Jankowski, Vorsitzender des Sportvereins Cheruskia Laggenbeck, hatte den So-Da e.V. vorgeschlagen. „Als SV Cheruskia haben wir oft große Unterstützung durch den Verein erlebt. Ohne So-Da hätten wir heute noch keinen Kunstrasenplatz“, betonte er. Er freute sich, dass sich die Bürgerpreis-Jury für seinen Vorschlag entschieden hat. „So bekommt der Verein nach all den Jahren auch einmal etwas zurück.“  

Neuer Vorstand im Einsatz

Erst seit wenigen Wochen ist ein neuer Vereinsvorstand um den Vorsitzenden Frank Böggemann aktiv. Dazu gehören Thomas Donnermeyer, Rainer Keller (stellvertretender Vorsitzender), Michael Wesselmann, Ulli Büscher, Joerg Kölker und Michael Heeke. Warum sie sich im SO-DA e.V. engagieren, wissen sie genau. „Wenn man selbst als Jugendlicher erfahren hat, was gute Jugendarbeit im Ort ausmacht, dann kommt irgendwann der Punkt, an dem man als Erwachsener und Familienvater etwas für Jugendliche machen möchte“, sagt Frank Böggemann. Er und seine Mitstreiter seien dankbar dafür, dass sie als Jugendliche viele gute Angebote für junge Menschen genossen hätten. Diesen Gedanken teilen in Laggenbeck und Umgebung viele Leute. Denn der Verein zählt aktuell 120 Mitglieder.  

BU: Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (l.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp (3.v.l.) überreichten die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung an die Vertreter des So-Da e.V. Thomas Donnermeyer (2.v.l.), Frank Böggemann (Mitte), Martin Tospann (3.v.r.) und Rainer Keller. Auch SV Cheruskia-Vorsitzender Michael Jankowski (r.) gratulierte.  

Ansprechpartner für die Redaktion: Vera Konermann, Text & PR, Tel.: 05458 98 57 44, mobil: 0175 41 65 329