kWh
kWh

Bürgerpreis für hundertfaches Leuchten im Advent

15.12.2016

Stadtwerke Tecklenburger Land zeichnen Team der „Sternenaktion“ aus

Tecklenburger Land/ Westerkappeln, 14.12.2016. Diese Frauen bringen Kinderaugen zum Leuchten. Ganz uneigennützig. Und das seit nunmehr acht Jahren. Die Rede ist vom Organisationsteam der „Sternenaktion“ in Westerkappeln. Jahr für Jahr erfüllen Annette Kuhl, Dorothee Lindemann, Edelgard Steer, Elke Lüdtke, Irmhild Heynemeier, Manuela Hoffeld, Maren Kruse, Margrit Iborg und Simone Quittek Weihnachtswünsche von bedürftigen Kindern in der Gemeinde. Für diesen Einsatz wurden die Frauen nun mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land in der Gemeinde Westerkappeln ausgezeichnet. Am Mittwoch überreichte Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp den mit 1.000 Euro dotierten Preis an das Team der „Sternenaktion“.  

„Was gibt es Schöneres als leuchtende Kinderaugen in der Weihnachtszeit?“, sagte Peter Vahrenkamp. „Mit Ihrem Engagement haben Sie in den vergangenen Jahren immer wieder dafür gesorgt, dass die Wünsche vieler Kinder, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen, in Erfüllung gehen.“ Dieses Engagement habe die Jury des Bürgerpreises der Stadtwerke sofort überzeugt. „Was Sie leisten, ist schon aller Ehren wert“, sagte Peter Vahrenkamp. „Wir überreichen Ihnen unseren Preis gerne und von Herzen.“ Der Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement wird jedes Jahr jeweils in jeder der sieben Stadtwerke-Kommunen vergeben. Leuchtende Augen gab es zur Preisverleihung auch bei den Ausgezeichneten. „Für uns ist das eine große Bestärkung weiterzumachen“, freuten sie sich über den Bürgerpreis der Stadtwerke.  

Idee entstand vor acht Jahren

Die Idee zur „Sternenaktion“ hatten die Preisträgerinnen vor acht Jahren. Aus ihrem Engagement in der evangelischen Kirchengemeinde Westerkappeln, in der Westerkappelner Elterninitiative für Spielen und Erleben e.V. (WeSpE), in der Gemeinde und im privaten Umfeld heraus wollten die Frauen dafür sorgen, dass Kinder aus sozialschwachen Familien in der Weihnachtszeit eine besondere Freude erfahren. Sie sammelten Sachspenden wie Spielzeug, Bücher, Kuscheltiere oder Fußballtrikots. Kinder und Teenager vom Säuglingsalter bis zum Alter von 16 Jahren konnten sich aus den Spenden ein Weihnachtsgeschenk aussuchen. Mit der Zusendung eines Sterns lud die Gemeinde Westerkappeln die Kinder zur Geschenkausgabe ein.  

Paten für 140 Wünsche gefunden

Inzwischen wurde die Aktion weiterentwickelt. So hat in diesem Jahr jedes von der Gemeinde oder der Flüchtlingsinitiative „Wabe“ vorgeschlagene Kind einen Wunschzettel bekommen, auf den es einen Wunsch im Wert von etwa 20 Euro schreiben konnte. Insgesamt 140 Wunschzettel wurden in öffentlichen Gebäuden im Ort aufgehängt und die Bürger eingeladen, sich als Wunschpaten zur Verfügung zu stellen. „Innerhalb kürzester Zeit waren alle Wunschzettel vergeben“, berichten die Organisatorinnen der „Sternenaktion“. Dabei freuen sich nicht nur die Kinder zur Bescherung. Auch viele Wunschpaten seien dankbar, dass sie ganz unkompliziert einem bedürftigen Kind in ihrer Nähe eine Freude bereiten können. „Die Geschenke waren zum Teil sehr liebevoll verpackt und mit kleinen Briefen versehen“, erzählen die Frauen aus dem Team. „Genau das ist es, was unsere Region auszeichnet: das gute Miteinander“, freute sich Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp.

Bereicherung für die Gemeinde

„Auch für uns als Gemeinde ist das eine tolle Aktion, die viele Kinderherzen höher schlagen lässt“, bedankte sich Bürgermeister Annette Große-Heitmeyer bei den Preisträgerinnen. Ehrenamtliches Engagement wie die „Sternenaktion“ sei für Westerkappeln eine große Bereicherung. Schon jetzt haben die Organisatorinnen viele Ideen, wie sie die „Sternenaktion“ im kommenden Jahr weiterentwickeln möchten. So sollen in Zukunft auch Privatleute die Möglichkeit bekommen, mögliche Wunschkandidaten vorzuschlagen. Zudem soll der Kreis der Beschenkten auf weitere Altersgruppen ausgedehnt werden. „Wir wollen zum Beispiel Senioreneinrichtungen dazu nehmen. Wunschpaten bekommen dann die Möglichkeit, auch Zeitgeschenke an ältere Menschen zu machen, zum Beispiel für einen Spaziergang oder einen Besuch im Seniorenheim“, berichteten die Preisträgerinnen von ihren Plänen.

Wer in diesem Jahr einen Vorschlag für den Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land eingereicht hat, der nicht zum Zuge gekommen ist, kann ihn beim nächsten Aufruf, preisverdächtige Personen oder Initiativen vorzuschlagen, erneut einreichen.  

BU: Über den Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land in der Kommune Westerkappeln freuen sich in diesem Jahr die Organisatorinnen der „Sternenaktion“. Es gratulierten Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp und Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (4.v.r.).  

Ansprechpartner für die Redaktion: Vera Konermann, Text & PR, Tel.: 05458 98 57 44