kWh
kWh

Ehrung für Helfer in allerhöchster Not

31.03.2017

Stadtwerke Tecklenburger Land vergeben Bürgerpreis an „Sanitäter vor Ort“

Tecklenburger Land/ Recke, 13.03.2017. Die Summe ist beeindruckend: mehr als 1.250. So viele Einsätze haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Recke in den vergangenen elf Jahren als „Sanitäter vor Ort“ absolviert. „Damit haben Sie sich oftmals als Helfer in allerhöchster Not erwiesen“, bescheinigte Peter Vahrenkamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Tecklenburger Land, den Frauen und Männern des DRK-Ortsvereins Recke. Diesen unentgeltlichen Einsatz würdigten die Stadtwerke Tecklenburger Land nun mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement. In einer kleinen Feierstunde überreichte der Stadtwerke-Geschäftsführer die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung Reckes Rotkreuzleiter Gregor Dumpf.  

Seit elf Jahren sind die „Sanitäter vor Ort“ in Recke im Einsatz, aktuell sind 13 Helfer aktiv. Die speziell geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem DRK-Ortsverein werden bei jedem medizinischen Notfall im Ort benachrichtigt. „Wenn ein Unfall passiert oder eine akute Erkrankung eintritt, sind Sie oftmals im wahrsten Sinne des Wortes die ersten Helfer vor Ort“, erinnerte Peter Vahrenkamp. „Durch Ihre Anwesenheit nehmen Sie Patienten und Angehörigen die größte Angst und geben Sicherheit, bis der Rettungswagen oder Notarzt eintrifft. Das alles machen Sie unentgeltlich und in Ihrer Freizeit. Mit dem Bürgerpreis wollen wir als Stadtwerke Tecklenburger Land dafür Danke sagen“, so der Geschäftsführer.  

Echter Einsatz für den Nächsten vor Ort

Bürgermeister Eckhard Kellermeier bedankte sich im Namen der Gemeinde Recke bei den Preisträgern. „Wir wünschen uns all, dass wir Sie nicht brauchen, aber wir sind froh, dass Sie da sind, wenn wir Sie brauchen“, sagte er. Er lobte die Sanitäter vor Ort, die sich tatkräftig für ihre Mitmenschen einsetzen. Genau darum gehe es auch den Stadtwerken Tecklenburger Land, betonte Peter Vahrenkamp. „Wir wollen mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement ganz gezielt die Menschen in den Mittelpunkt rücken, die sich in ihrem unmittelbaren Umfeld, in ihrer Region für andere einsetzen“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer. „Denn dieser Einsatz entspricht unserem Leitwort als Stadtwerke ,Füreinander. Miteinander.’“ Die Stadtwerke Tecklenburger Land vergeben den Bürgerpreis einmal im Jahr in jeder der sieben Mitgliedskommunen.  

Dank für die Auszeichnung

Gregor Dumpf bedankte sich stellvertretend für die Sanitäter vor Ort für die Auszeichnung und schilderte, was die Helfer während ihrer Einsätze erleben. „Das Spektrum reicht von einer einfachen Betreuung eines verunsicherten Angehörigen bis hin zur Herz-Lungen-Wiederbelebung im extremsten Fall“, so der Ersthelfer. Pro Einsatz seien die Sanitäter vor Ort etwa eine Stunde zugegen. Dabei überbrücken die DRK-Mitglieder nicht nur die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens. „Wir bleiben in der Regel vor Ort und helfen weiter mit, wenn Bedarf besteht.“ Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wollen die Aktiven des DRK ebenfalls ganz uneigennützig verwenden, verrät Gregor Dumpf. „Wir möchten gerne ein einheitliches Taschensystem anschaffen, damit alle Taschen identisch gepackt sind und jeder während eines Einsatzes immer ganz genau weiß, wo er was findet.“        

BU: Stellvertretend für die aktuell 13 „Sanitäter vor Ort“ in Recke nahm Rotkreuzleiter Gregor Dumpf (2.v.r.) den symbolischen Scheck über 1.000 Euro in Empfang. Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Vahrenkamp, (2.v.l.), Bürgermeister Eckhard Kellermeier (l.) und Kämmerer Wolfgang Reiners bedankten sich bei den ehrenamtlichen Ersthelfern.