kWh
kWh

Stadtwerke freuen sich über Nominierung

04.03.2016

Bürgerpreis des Energieversorgers vorgeschlagen für den Deutschen Engagementpreis

Tecklenburger Land, 04.03.2016. Große Freude bei den Stadtwerken Tecklenburger Land: Der regionale Energieversorger wurde als Ausrichter des Bürgerpreises für ehrenamtliches Engagement nun für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Träger des Preises ist das deutschlandweit tätige Bündnis für Gemeinnützigkeit. Eine gute Nachricht bedeutet die Nominierung auch für die sieben Preisträger des Stadtwerke-Bürgerpreises. Denn auch sie sind damit für den Deutschen Engagementpreis 2016 vorgeschlagen. "Die Nominierung unseres Bürgerpreises für ehrenamtliches Engagement ist eine große Auszeichnung für unsere Arbeit vor Ort", sagt Peter Vahrenkamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Tecklenburger Land. "Sie bestätigt uns in unserem konsequenten Einsatz für die Region und unserer Unterstützung derer, die sich für die Menschen vor Ort engagieren nach dem Motto der Stadtwerke ,Füreinander. Miteinander.'"

Im vergangenen Jahr hatten die Stadtwerke Tecklenburger Land erstmals den "Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement" in den sieben Stadtwerke-Kommunen Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln ausgelobt. Ausgezeichnet wurden sieben Einzelpersonen und Initiativen, die sich uneigennützig und unentgeltlich für Menschen in ihrer Region engagieren. Preisträger 2015 sind die Ehrenamtlichen der Tafel in Ibbenbüren, der Arbeitskreis Asyl in Mettingen, der Förderverein Waldfreibad Recke, Paul Beckmann vom Förder- und Trägerverein Dorfgemeinschaftseinrichtungen Schale, Martina Funke-Loer (Flüchtlingshilfe in Hörstel), Hans-Jürgen Rehberg (Flüchtlingshilfe in Lotte) sowie Ewald Westermann (Bürgerbusverein Westerkappeln). Sie alle haben nun die Chance, mit dem mit 5.000 Euro dotierten Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet zu werden.

Preisvergabe in fünf Kategorien

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement. Förderer des Preises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie sowie die Generali Deutschland AG. Vergeben wird der Deutsche Engagementpreis des Bündnisses für Gemeinnützigkeit jeweils in den fünf Kategorien "Chancen schaffen", "Leben bewahren", "Generationen verbinden", "Grenzen überwinden" und "Demokratie stärken". Nominiert werden ausschließlich Preise, die den Relevanzkriterien des Ausrichters und dessen formalen Anforderungen entsprechen. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Bürgerschaftlichem Engagement ein Gesicht geben

In der Begründung zur Nominierung der Stadtwerke Tecklenburger Land und ihrer Preisträger unterstreicht der Ausrichter die Bedeutung des Bürgerpreises der Stadtwerke Tecklenburger Land für die Region. "Mit der Ausrichtung des Bürgerpreises für ehrenamtliches Engagement bringen Sie die freiwillig engagierten Menschen ins Licht der Öffentlichkeit und sprechen Ihnen den Dank aus, der ihnen gebührt. Ihre Preisträgerinnen und Preisträger geben stellvertretend für Millionen engagierte Menschen in Deutschland bürgerschaftlichem Engagement ein Gesicht", so der Ausrichter in seinem Schreiben an den kommunalen Energieversorger.

Abstimmung über Publikumspreis

Über die Preisträger entscheidet eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, Experten aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Medien sowie der fördernden Institutionen. Die Jury wählt insgesamt fünf Preisträger aus. Alle anderen Vorschläge haben die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen. In der Zeit vom 19. September bis zum 31. Oktober wird es dazu ein öffentliches Online-Voting geben. Die 30 Erstplatzierten des Votings erhalten die Möglichkeit zur kostenlosen Teilnahme an einem Weiterbildungsseminar in Berlin. "Wir würden uns natürlich freuen, wenn sich die Menschen aus dem Tecklenburger Land an dem Online-Voting beteiligen und so unsere Preisträger unterstützen", sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Willi Peters. "Wir werden zu gegebener Zeit einen Aufruf zur Abstimmung starten", kündigt er an.

Preisvergabe in Berlin

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Ehrenamtspreises werden am 5. Dezember in Berlin ausgezeichnet. Das Datum ist nicht zufällig gewählt. Es ist der internationale Tag des Ehrenamtes.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Vera Konermann, Text & PR, Tel.: 05458 98 57 44, mobil: 0175 41 65 329